Über 600 Millionen Internetnutzer verwenden eine veraltete Programmversion ihres Browsers − ein Anteil von über 45 Prozent aller Surfer. Das geht aus einer Studie hervor, die Forscher der ETH Zürich, von Google und IBM in der letzten Woche publiziert haben. Das geht aus einer Studie hervor, die Forscher der ETH Zürich, von Google und IBM in der letzten Woche publiziert haben (techzoom.net/insecurityiceberg). Damit verzichten viele Internetnutzer nicht nur auf nützliche Funktionen und die grössere Geschwindigkeit der neuen Browser-Generation. Sie riskieren auch, zu Opfern einer neuen Form von Hackerangriffen zu werden, gegen die nur die neuesten Programmversionen zuverlässig schützen.

NZZ am Sonntag - Andreas Hirstein July 13, 2008

Resources