Authors

  • Stefan Frei, Christof Jungo, Daniel Busch, Raphael Reischuk

Publiziert

Abstract

Die vernetzte Gesellschaft wird mit der steigenden Anzahl von neuartigen Interaktionen zwischen Menschen, Maschinen, Diensten und diversen Rückkopplungsprozessen stetig und schnell komplexer. Insbesondere durch Abhängigkeiten von Hard- und Software, sowie beim Einkauf von Leistungen (direkt oder delegiert) entstehen neue Risiken für kritische Infrastrukturen.

Während die Integrität und Sicherheit von Produkten aus traditionellen Branchen vor der Marktzulassung auf gewisse Fragestellungen hin überprüft werden (z.B. im Bereich Mobilität, Lebensmittel, Medikamente, etc.), werden Qualität und Sicherheit vieler digitaler Produkte oft nicht hinreichend überprüft. Die Gründe dafür sind vielfältig. So ist beispielsweise die heutige Sicherheit der Lieferkette (Supply Chain) digitaler Produkte oft unzulänglich und untergräbt bestehende Sicherheitsvorkehrungen. Auch ist es Entscheidungsträgern mangels fundierter und transparenter Informationen oft nicht möglich, nachhaltige Entscheidungen zu treffen.

Dieses Whitepaper Analysiert die Bedrohung und skizziert  Massnahmen zur Sicherung der digitalen Lieferkette.


Download